Wrestling-Legende Iron Sheik ist tot

Er gehörte zu den bekanntesten Wrestlern der Welt. Jetzt ist die WWE-Legende Iron Sheik mit 81 Jahren gestorben.

Beim Wrestling war er Anfang der 1980er als Bösewicht bekannt: Der Iron Sheik, bürgerlich Hossein Khosrow Ali Vaziri, bediente in den USA das Feindbild des "bösen Iraners" und trat im Ring gegen Wrestling-Legenden wie Hulk Hogan an. Mit 81 Jahren ist der ehemalige Ringer nun verstorben.

Vaziri war im Iran aufgewachsen und dort unter anderem als Bodyguard für Schah Mohammad Reza Pahlavi und dessen Familie tätig. Anfang der 70er zog es ihn in die USA. Auch, weil er in seinem Heimatland um sein Leben fürchtete. In den Staaten coachte er als Co-Trainer das olympische Ringer-Team. 1972 begann er seine Karriere als Wrestler.

Seinen größten Moment hatte er im Dezember 1983. Vaziri durfte WWE-Champ Bob Backlund besiegen. Doch die Freude über den Titel war nur von kurzer Dauer. Im Januar 1984 war es Hulk Hogan, der den Iron Sheik in die Knie zwang und sich den begehrten Gürtel schnappte. Der Kampf war der Startschuss für die Weltkarriere des US-Amerikaners.

Das letzte Mal stand Vaziri 2001 im Ring. 2005 nahm die WWE ihn in ihre "Hall of Fame" auf. Die Wrestling-Organisation gedachte ihm nun über die Sozialen Medien. "Die WWE ist traurig darüber, dass Hossein Khosrow Ali Vaziri, auf der Welt bekannt als WWE-Ruhmeshallenmitglied Iron Sheik, am Dienstag, den 7. Juni im Alter von 81 Jahren verstorben ist", heißt es auf Twitter. "Die WWE möchte ihr Beileid gegenüber der Familie, Freunde und Fans von Iron Sheik ausdrücken."

Vaziri hinterlässt seine Frau Caryl und drei Kinder.

https://www.t-online.de/sport/mehr-sport/id_100188608/boesewicht-der-wwe-wrestling-legende-iron-sheik-gestorben.html