Weltstar Neymar in Paris angeblich nicht mehr gebraucht

2017 wechselte der Brasilianer Neymar für eine Rekordsumme nach Paris. Nun soll er vor dem Abschied stehen.

Wenige Tage vor dem ersten Ligaspiel der neuen Saison halten die Personaldebatten bei Paris Saint-Germain unvermindert an. Wie die Sportzeitung "L'Équipe" berichtete, haben Trainer Luis Enrique und Sportdirektor Luis Campos am Mittwoch gleich vier Spielern mitgeteilt, dass der Club nicht mehr auf sie setzen werde. Neben Marco Verratti (30), Hugo Ekitike (21), Ex-Bayern-Profi Juan Bernat (30) soll auch Neymar (31) keine Zukunft beim französischen Fußball-Meister haben.

Vater dementiert Abgang

Der brasilianische Nationalspieler war 2017 für die Rekordablösesumme von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu PSG gewechselt. Sein Vertrag in Paris, der ihm pro Jahr 30 Millionen einbringen soll, läuft laut "L'Équipe" noch bis 2027.

 

Neymars Vater hatte allerdings erst am Dienstag einen möglichen Abgang seines Sohnes dementiert. "Ich kann keine Nachricht bestätigen, die es nicht gibt", sagte Neymar da Silva Santos "Premier League Brasil". Zuvor hatte "L'Équipe" gemeldet, der 31 Jahre alte Offensivspieler habe seinerseits bereits einen Wechselwunsch an den französischen Spitzenklub adressiert. Daraufhin meldete sich der Vater zu Wort und bezeichnete den Bericht als "Fake News".

Auch der Transferpoker um Superstar Kylian Mbappé beschäftigt die Pariser weiter. Der 24-Jährige hatte erklärt, seinen bis 2024 laufenden Vertrag beim französischen Hauptstadtklub nicht verlängern zu wollen und war bereits nicht bei der Vorbereitungsreise in Japan und Südkorea dabei. In Paris trainiert der französische Nationalspieler laut "L'Équipe" nun mit der Gruppe von Spielern, mit denen Trainer Luis Enrique für die neue Saison nicht mehr plant. Dazu soll auch der 58-malige deutsche Nationalspieler Julian Draxler gehören.

https://www.t-online.de/sport/fussball/international/id_100222332/psg-neymar-in-paris-angeblich-nicht-mehr-gebraucht-transfer-im-sommer-.html