Wegen Kuss? Theater in Stralsund schmeißt lesbisches Paar raus

Nach einem Kuss soll eine Theatermitarbeiterin zwei Frauen des Saales verwiesen haben. Andere Zuschauer hatten sich wohl über die beiden beschwert.

Eklat um das Theater Vorpommern in Stralsund: Am 1. Juni soll es zu einem Rauswurf zweier Frauen gekommen sein, die sich zuvor im Theater geküsst haben sollen. Das berichtet die "Ostsee-Zeitung".

Die Kulturstätte hat den Vorfall bei Instagram bestätigt und sich entschuldigt. Den genauen Hergang der Ereignisse wolle man allerdings noch nicht kommentieren, sondern erst mit beiden Seiten sprechen.

Sprecher: Verweis war "gegen Regeln des Theaters"

Nach Informationen der "Ostsee-Zeitung" sollen sich Besucher von einem Kuss der beiden Frauen gestört gefühlt und ihnen daraufhin respektloses Verhalten vorgeworfen haben. Eine Theatermitarbeiterin habe darauf nicht etwa mit Beschwichtigungen reagiert – sie warf die Frauen kurzerhand aus dem Saal.

Sollte sich der Vorwurf bewahrheiten, sei das "gegen die Regeln des Theaters", zitiert die Zeitung einen Sprecher. Man werde dafür sorgen, dass so etwas nie wieder passierte, erklärte Peter van Slooten, der kaufmännische Geschäftsführer des Theaters.

Entsetzt zeigte sich auch der ehemalige Bundestagsabgeordnete Niema Movassat: "Wir leben wahrlich in dunklen, intoleranten und gefährlichen Zeiten."

https://www.t-online.de/region/berlin/id_100186488/eklat-in-stralsund-theater-vorpommern-schmeisst-lesbisches-paar-nach-kuss-raus.html