Trennung von Patricia Blanco: Ellermann traurig am Geburtstag

Frust am Geburtstag: Die Trennung von Patricia Blanco nimmt Andreas Ellermann offenbar mit. Vielleicht heitert ihn ja ein baldiger Deal auf?

Der erste Geburtstag nach dem großen Liebesaus ist für jeden hart. Dem Hamburger Millionär Andreas Ellermann geht es nicht anders. Am Donnerstag wurde Ellermann 58 Jahre alt, und konnte den Geburtstag dennoch nicht so richtig genießen, wie er der "Bild"-Zeitung erzählte.

Nach der Trennung von Reality-Star Patricia Blanco musste Ellermann den Geburtstag in einem Hotel verbringen. Denn Blanco wohnt selbst weiter in Ellermanns Villa am Stadtrand, weigert sich offenbar, dort auszuziehen. Die beiden ringen gerade mithilfe von Anwälten darum, wie sie ihren früheren gemeinsamen Besitz aufteilen.

Laut dem Boulevardblatt feierte Ellermann erstmal allein in seinen Geburtstag hinein, soll an der Bar des Hamburger Luxushotels bis vier Uhr in der Früh gesessen haben. Das Geburtstagskind zu der Zeitung: "An der Bar habe ich gleich noch ein gutes Geschäft abgeschlossen. Morgens gab es dann ein Champagner-Frühstück, Krabben, Lachs, edlen Käse."

Auch seine gute Bekannte Nadja Abd-el Farrag, frühere Freundin von Pop-Titan Dieter Bohlen und angeblich der Auslöser für den Hamburger Promi-Rosenkrieg zwischen Ellermann und Blanco, hatte keine Zeit für den Millionär. Sie war terminlich verhindert, heißt es in dem Bericht.

Ellermann feiert mit Freunden und will altes Leben zurück

Den eigentlichen Geburtstag verbrachte Ellermann dann erst in einem Lokal in Reinbek, später fanden sich doch noch rund 20 Freunde für eine Geburtstagsparty. All das scheint Ellermann dennoch nicht glücklich zu machen. Die Trennung, von ihm selbst beschlossen und dann in die Medien getragen, macht dem 58-Jährigen zu schaffen. Oder er sagt zumindest, dass sie ihm zu schaffen macht. So genau, weiß man das bei Ellermann nie.

Patricia Blanco hatte ihm kürzlich nämlich vorgeworfen, dass er stets versucht habe, Einzelheiten ihres Liebeslebens in die Zeitung zu bringen. Ach ja, die Zeitung: Der "Bild" sagte Ellermann: "Mir fehlt doch eine Frau an meiner Seite, aber etwas Ruhe tut mir sehr gut." Und weiter: "Die aktuelle Situation ist sehr belastend für mich. Ich hätte gerne mein altes Leben zurück, um wieder etwas unbeschwert sein zu können."

Vielleicht muntert ihn ja ein in Aussicht stehendes Geschenk auf: Ellermann soll wohl wieder eine Hamburger Radioshow bekommen. Eigentlich genau das richtige für ihn. Denn die Öffentlichkeit liebt er ja, anders als Patricia Blanco, immer.

https://www.t-online.de/region/hamburg/id_100193000/trennung-von-patricia-blanco-hamburger-millionaer-andreas-ellermann-trauert.html