Tragödie bei Abiturball: Mädchen stürzt in den Tod

Drama auf dem Abiturball des Berliner Rosa-Luxemburg-Gymnasiums: Zwei Teenager stürzen durch ein Dachfenster in die Tiefe. Der Jahrgang ist geschockt.

Auf einer Abiturfeier in Neukölln ist in der Nacht zu Montag ein 17-jähriges Mädchen ums Leben gekommen. Ein Polizeisprecher sagte t-online, dass die Abiturientin zusammen mit einem ebenfalls 17-jährigen Jungen in der Nacht auf dem Dach des Estrel Neukölln, einem Hotelkomplex mit Kongress- und Entertainment-Center, herumgeklettert war.

Laut einem Reporter vor Ort waren die beiden wohl in Begleitung weiterer Teilnehmer der Abiturfeier. Gefeiert hatten dort am Abend Schüler des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums aus Pankow. Die junge Gruppe war wohl auf das Gebäude geklettert, um die Aussicht auf die nächtliche Hauptstadt zu genießen. Dort brachen die 17-Jährige und ihr Begleiter durch eine Lichtkuppel des Gebäudes.

 

Notfallseelsorger kümmern sich um Jahrgang

Die Teenager stürzten mehrere Meter in die Tiefe. Zum Gesundheitszustand des Jungen konnte ein Polizeisprecher am Morgen keine Angaben machen. Laut dem Reporter blieb er unverletzt. Das Mädchen musste am Unfallort reanimiert werden, erlag jedoch in der Nacht ihren Verletzungen.

In der Nacht waren Rettungskräfte in der Ziegrastraße mit einem Großaufgebot im Einsatz. Mehrere Notfallseelsorger kümmerten sich um die zahlreichen Mitschüler, die den Vorfall mitbekommen hatten. Rund 500 Personen hatten an der Feier teilgenommen.

Vier Rettungswagen und zwei Notärzte waren im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. Weitere Informationen sollen im Laufe des Montags folgen.

https://www.t-online.de/region/berlin/id_100201358/berlin-drama-auf-abiball-schuelerin-stirbt-nach-sturz-aus-dachfenster.html