Tausende Pyur-Kunden ohne Telefon, Internet oder TV

Tausende Kundinnen und Kunden der Telekommunikationsmarke Pyur müssen in Berlin seit Mittwochnachmittag ohne Telefon, Internet und Fernsehen auskommen.

Bei Tiefbauarbeiten Dritter seien im Bezirk Rummelsburg zwei große Glasfaserkabel auf einer Länge von rund 200 Metern zerstört worden, teilte das Unternehmen Tele Columbus, zu dem die Marke gehört, am Donnerstag mit. "In den darüber angebundenen Liegenschaften kam es zu einem Ausfall sämtlicher Dienste", hieß es.

Arbeiten wohl erst Freitagabend abgeschlossen

Tele Columbus gehe von 100.000 gestörten TV-Anschlüssen und 25.000 betroffenen Internet- und Telefon-Kunden aus. Die genaue Zahl blieb zunächst aber unklar.

Erste Haushalte könnten frühestens am Donnerstagabend wieder mit Signal versorgt werden. "Tele Columbus geht davon aus, dass die Arbeiten erst am Freitagabend vollständig abgeschlossen sind", teilte das Unternehmen weiter mit. Zur Reparatur müssten 2,2 Kilometer Glasfaser neu eingezogen werden.

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2023/08/berlin-rummelsburg-glasfaserkabel-zerstoert-pyer-telefon-internet-gestoert-tele-columbus.html