Shania und Davina Geiss ziehen wieder mit ihren Eltern zusammen

Eigene Wohnung, eigene TV-Sendung. Zumindest ersteres wollen die Töchter von Robert und Carmen Geiss aber jetzt offenbar wieder aufgeben.

Erst im vergangenen Jahr sind Shania und Davina Geiss bei ihren Eltern, Carmen und Robert Geiss, ausgezogen. Doch bald werden die vier Familienmitglieder, die insbesondere durch ihre langjährige Reality-TV-Doku "Die Geissens" auf RTLzwei bekannt sind, wohl wieder unter einem Dach wohnen. Das berichteten Carmen und Robert Geiss nun im SWR3-Podcast "1 plus 1 – Freundschaft auf Zeit".

In dem Podcast treffen die beiden auf die Komikerin Hazel Brugger und ihren Mann, den Autor Thomas Spitzer. Robert und Carmen Geiss erzählten Brugger und Spitzer, die sie in ihrem Zuhause in St. Tropez besuchten, dass sie vier Jahre lang mit ihren Töchtern eine Weltreise gemacht und sich unter anderem "jede karibische Insel" angesehen haben. Die beiden Mädchen waren zu Beginn der Reise neun und zehn Jahre alt. Die lange und intensive Zeit zusammen habe die Familie sehr eng zusammen geschweißt. Schließlich verriet Carmen Geiss in diesem Atemzug: "Und wir werden auch wieder zusammenziehen."

"Damit wieder Ordnung herrscht"

Robert Geiss ergänzte: "Die Kinder haben das jetzt ausprobiert. Die Kinder zwingen uns, dass wir wieder einziehen, damit wieder Ordnung herrscht. Einer muss aufräumen, einer muss die Disziplin ausüben." Shania, 19 Jahre alt, und Davina, 20 Jahre alt, haben sich dazu noch nicht geäußert.

Die eigene Reality-TV-Serie der Töchter, "Davina & Shania – We love Monaco", startete am 9. Mai 2022 bei RTLzwei. Bislang gibt es zwei Staffeln. Die erste beinhaltete sechs Folgen, die zweite zehn. Im Mittelpunkt der ersten Episoden stand der Auszug der beiden aus der gemeinsamen Wohnung mit den Eltern in eine eigene Unterkunft in Monaco. Vielleicht dreht sich eine mögliche Staffel drei ja um den Wiedereinzug bei Papa Robert und Mama Carmen.

https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_100223508/shania-und-davina-geiss-ziehen-zurueck-zu-eltern-das-ist-der-grund.html