Rabiate Szene: Armee schützt Kylian Mbappé

Kylian Mbappé besucht derzeit Kamerun. Dort sorgt der Weltstar für teilweise riesige Begeisterung – und muss sogar von Bewaffneten beschützt werden.

Kylian Mbappé ist derzeit der wohl meistdiskutierte Fußballer Frankreichs. Bleibt er bei Paris Saint-Germain oder nicht? Diese Frage wird in der Ligue 1 immer hitziger thematisiert. Während die französischen Fußballfans darüber diskutieren, wie Mbappé klubkritische Interview in der Sportzeitung "L’Équipe" zu interpretieren ist, besucht dieser die Heimat seines Vaters – Kamerun.

 

Dort begeistert Mbappés Besuch Zehntausende Menschen, sorgt aber auch für teils tumultartige Szenen. So zeigt ein Video auf der Plattform Twitter, wie sich der Weltstar in Kamerun bewegt.

Mbappé läuft mit hellblauem Gewand und brauner Kopfbedeckung einen Weg runter und wird dabei umringt von mit Sturmgewehren bewaffneten Soldaten. Diese bahnen ihm einen Weg durch die Menschenmenge und schubsen einige Schaulustige rabiat zur Seite.

Mbappé selbst schaut in der Szene erstaunt, macht sogar einen etwas erschütterten Eindruck. Die Begeisterung der kamerunischen Fans scheint ihm zumindest in der Situation etwas viel zu werden.

https://www.t-online.de/sport/fussball/international/id_100205020/kylian-mbappe-in-kamerun-bewaffnete-armee-schuetzt-psg-star-bei-besuch.html