Polizei verfolgt mutmaßliche Dealer mit Streifenwagen und Hubschrauber

Zwei mutmaßliche Drogenhändler hat die Berliner Polizei am Mittwochabend in Reinickendorf festgenommen. Das teilte die Ermittlungsbehörde am Donnerstag mit. Die Tatverdächtigen seien zuvor vor mit einem Pkw vor einer Streifenwagenbesatzung geflüchtet, als diese wegen eines auffälligen Fahrstils auf die zwei Männer aufmerksam geworden sei.

Drogen, Messer, Pfefferspray

Weil die Tatverdächtigen stark beschleunigten, über Parkplätze rasten und zeitweise die Gegenfahrbahn nutzten, hätte die Streifenwagenbesatzung die Sicht auf die Flüchtenden verloren, heißt es von der Polizei. Zur Unterstützung sei deshalb ein Hubschrauber hinzugerufen worden. Dieser habe die Einsatzkräfte immer wieder an die mutmaßlichen Drogenhändler heranführen können.

Auf einem Parkplatz an der Wesendorfer Straße im Märkischen Viertel habe der Wagen dann gestoppt, und die Tatverdächtigen seien zu Fuß über mehrere Hinterhöfe weitergeflüchtet. Kurz darauf wurden die 17 und 32 Jahre alten Männer festgenommen. Die Einsatzkräfte hätten verschiedene Drogen, ein Messer und Pfefferspray gefunden. Die Tatverdächtigen habe man in Polizeigewahrsam genommen.

https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2023/08/berlin-reinickendorf-maerkisches-viertel-polizeihubschrauber-drogenhaendler.html