Michael Wendler reagiert auf Festival-Absage

Das Schlagerfestival, auf dem auch Michael Wendler auftreten sollte, wurde nach öffentlichen Protesten wieder abgesagt. Das sagt der Musiker dazu.

Im kommenden Jahr sollte das Event "Schlager unter Palmen" auf Kreta stattfinden. Nachdem allerdings bekannt gegeben wurde, dass auch Michael Wendler dabei sein wird, sprangen mehrere Künstler ab. Anschließend wurde die Veranstaltung komplett abgesagt. Der Sänger war vor einigen Jahren in Ungnade gefallen, nachdem er verschwörungstheoretische und antisemitische Aussagen getroffen hatte. Jetzt meldet sich Michael Wendler zu Wort.

Auf Facebook verfasste Michael Wendler ein kurzes Statement. "Wie ich soeben erfahren habe, wurde die Veranstaltung 'Schlager unter Palmen' abgesagt. Wir arbeiten an einem gleichwertigen Ersatztermin. Die anderen Tournee-Daten folgen in wenigen Tagen", schrieb er recht knapp.

Andere Künstler sagten ab

Zuvor hatten mehrere Künstler, die ebenfalls auftreten sollten, einen Rückzieher gemacht. Als Erster hatte Ross Antony diese Entscheidung getroffen und versichert, zum Zeitpunkt seiner Zusage noch nichts von dem Auftritt des Wendlers gewusst zu haben: "Ich wurde genau so überrascht wie ihr." Anschließend hatte auch der Schlagersänger Julian David seinen Auftritt abgesagt.

Der Veranstalter hatte daraufhin entschieden, dass die Veranstaltung überhaupt nicht mehr stattfinden soll. Dass er den umstrittenen Wendler überhaupt erst eingeladen hatte, erklärte er folgendermaßen: "Wir haben alle Künstler ausschließlich nach ihrem musikalischen Werk und Schaffen und keinesfalls nach ihren politischen Ansichten ausgewählt, denn 'Schlager unter Palmen' ist eine musikalische Unterhaltungsshow und keine politische Veranstaltung." Es sei ihm als Vollblutmusiker nur um die Musik gegangen.

https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_100223022/-schlager-unter-palmen-festival-wegen-michael-abgesagt-jetzt-reagiert-er.html