Horrorunfall auf A3 – zwei Insassen lebensgefährlich verletzt

Drama auf der A3 bei Nürnberg: Ein Auto kommt von der Autobahn ab und kracht in ein Brückengeländer. Lange 90 Minuten dauert es, bis die lebensgefährlich Verletzten befreit sind.

Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Sonntagmittag auf der A3 bei Nürnberg zwei Menschen lebensgefährlich verletzt worden. Die genaue Ursache des Unfalls ist noch unklar, weshalb die Verkehrspolizei Erlangen dringend nach Zeugen sucht.

Der Unfall ereignete sich laut einer Mitteilung der Polizei gegen 14.20 Uhr auf der A3 bei Nürnberg in Fahrtrichtung Regensburg, kurz hinter der Anschlussstelle Nürnberg-Nord. Aus bisher ungeklärten Gründen kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der äußeren Schutzplanke und kam schließlich rund 50 Meter weiter neben der Fahrbahn zum Stehen.

Auto kompliziert in Brückenteile verkeilt

Sowohl die Fahrerin als auch ihr Beifahrer erlitten bei dem Aufprall lebensgefährliche Verletzungen. Wie es heißt, seien die beiden im Fahrzeug eingeklemmt worden und mussten deshalb von der Feuerwehr mithilfe von schwerem Gerät befreit werden. Erst danach konnten sie vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht werden.

Laut einem Reporter vor Ort dauerte es rund 90 Minuten, bis die Einsatzkräfte die beiden Fahrzeuginsassen aus dem Wagen befreit hatten. "Der Wagen war so kompliziert in einer Brückenunterführung eingeklemmt, dass sich die Rettungsarbeiten extrem schwierig gestalteten."

Nürnberg: Polizei hofft nach Unfall auf Zeugen

Die Autobahn ist seit dem Unfall in Fahrtrichtung Regensburg vollständig gesperrt (Stand 17.45 Uhr). Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Nürnberg-Nord umgeleitet, um die Rettungs- und Bergungsarbeiten zu ermöglichen. Die Verkehrspolizei Erlangen hat umgehend mit den Ermittlungen zur Unfallursache begonnen und wird dabei von einem Gutachter unterstützt, der von der Staatsanwaltschaft Nürnberg beauftragt wurde.

Zum aktuellen Zeitpunkt ist noch unklar, warum das Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen ist. Die Ermittler der Verkehrspolizei bitten daher dringend Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sonstige wichtige Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 09131/760414 zu melden.

https://www.t-online.de/region/nuernberg/id_100186546/a3-bei-nuernberg-zwei-menschen-bei-horrorunfall-lebensgefaehrlich-verletzt.html