Ex-US-Präsident Obama schlich sich wohl ins Berliner Soho House

Den großen Rummel ist er gewohnt, und in Berlin wollte er ihn wohl vermeiden: Barack Obama hat den Tag offenbar in der Hauptstadt verbracht. Und das ganz heimlich.

Der frühere US-Präsident Barack Obama hat laut einem Medienbericht am Donnerstagvormittag kurz die deutsche Hauptstadt besucht – und sich dabei offenbar auch drei noble Adressen Berlins genauer angeschaut.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, fuhr der 44. Präsident der Vereinigten Staaten am Vormittag erst beim Soho House vor. Ein beliebter Treffpunkt, aber ebenso rar: Rein darf hier nur, wer Mitglied ist oder ein zahlendes Mitglied kennt. Der einst mächtigste Mann der Welt kennt wohl sicher ein Mitglied.

Das Blatt veröffentlichte auch Fotos von Obamas Vor- und Abfahrt an der edlen Berliner Adresse. Das Soho House untersagt seinen Gästen Fotos aus dem Innenraum der Szene-Location: So sollen sich auch Promis dort entspannt können.

Obama speist im Soho House und nächtigt im Adlon

Im Soho House soll Obama dem Bericht zufolge zu Mittag gegessen haben und anschließend ins Luxushotel Ritz-Carlton am Potsdamer Platz gedüst sein. Dort soll er dem Bericht zufolge eine vermutlich gutbezahlte Rede vor den Wirtschaftsprüfern von Deloitte gehalten haben. Der US-Demokrat soll in den letzten Jahren für manche Auftritte 500.000 Euro erhalten haben. Weder die amerikanische Botschaft in Berlin noch Deloitte hatten Obamas Besuch angekündigt.

Barack Obama an der Siegessäule: Der Auftritt im Jahr 2008 begeisterte viele Deutsche.

Barack Obama an der Siegessäule: Der Auftritt im Jahr 2008 begeisterte viele Deutsche. (Quelle: Joker/imago images)

Luxuriös ging es für den einstigen US-Präsidenten in Berlin dann weiter: Die Nacht zu Freitag verbrachte er dem Bericht zufolge im Adlon, einem legendären Berliner Fünf-Sterne-Hotel direkt am Brandenburger Tor. Nicht weit entfernt hatte Obama vor seiner ersten Wahl zum US-Präsidenten im Sommer 2008 eine umjubelte Rede vor 200.000 Menschen an der Siegessäule gehalten.

Zuletzt hatte Obama die deutsche Hauptstadt im Mai besucht, speiste dort mit der Altbundeskanzlerin Angela Merkel bei einem Italiener in Schöneberg.

Laut "Bild" ist Berlin für Obama jedoch nur ein kurzer Zwischenstopp: Weiter geht es für ihn nach Griechenland, wo der 61-Jährige erst einen Vortag halten will und dann mit seiner Familie ein paar entspannte Tage auf der Yacht von Hollywoodstar Tom Hanks verbringen will.

https://www.t-online.de/region/berlin/id_100192990/berlin-barack-obama-besucht-heimlich-soho-house-und-ritz-carlton.html