Ex-Juror lästert über GNTM-Finale: "Da helfen Lenis Brüste auch nicht"

Heidi Klum kürte in einem rund dreistündigen Finale ihr neues Topmodel. Jetzt schießt ein ehemaliger Weggefährte des Models gegen die eigenwillige TV-Show.

Beim diesjährigen "Germany's next Topmodel" wurde wirklich viel aufgefahren. Hollywoodstar Jennifer Lawrence war zu Gast, die Kultrocker Scorpions sangen auf der Bühne und Star-Designer Jean-Paul Gaultier saß brav stundenlang neben Heidi Klum auf dem Sofa. Und dennoch gab es für das Spektakel viel Kritik.

Sowohl das Outfit von Leni Klum, als auch der Look von Heidi Klum sorgten bei den Zuschauern und Zuschauerinnen für Stirnrunzeln. Aber auch so mancher Gast schmeckte dem TV-Publikum nicht. Auch Peyman Amin, der von 2006 bis 2009 als Juror an der Seite von Heidi Klum ein Topmodel aussuchen durfte, war vom GNTM-Finale nicht begeistert.

"Eine Kandidatin gewinnt, die in zwei Wochen alle vergessen haben"

"Einmal mehr gewinnt eine Kandidatin diese Comedy-Show, die in zwei Wochen schon wieder alle vergessen haben", sagte er zu "Bild". Und legte nach: "Da helfen Lenis zur Schau gestellten Brüste auch nicht mehr, um den Quoten-Absturz zu retten."

Für den Modelagenten entspreche die Show rund um Heidi Klum nicht mehr dem Zeitgeist. Das Model nutze seiner Meinung nach das Finale "als Plattform für eine Karneval-Show mit immer den gleichen langweiligen Gastjuroren".

Ob bei dem 52-Jährigen auch ein wenig verletzter Stolz mitschwingt? Immerhin wurde er als fester Juror bei GNTM ersetzt. Nach ihm übernahm acht Staffeln lang der Modelagent Thomas Hayo eine Rolle. Mit ihm ist Heidi Klum noch immer gut befreundet. Mittlerweile sitzt das Model allerdings allein als festes Jurymitglied in ihrer eigenen Show. Andere Juroren lädt sie sich nur als Gäste ein.

"Den Zeitpunkt hat Heidi schon längst verpasst"

In einem früheren Interview mit t-online sagte Peyman Amin einmal: "Es ist eine reine Selbstinszenierung von Heidi geworden. Und was noch offensichtlich ist: Heidi kommt nicht damit zurecht, dass sie älter wird. Sie verhält sich immer noch so wie vor 20 Jahren." Das Interview lesen Sie hier.

Seine Meinung scheint er nicht geändert zu haben. GNTM ist für ihn eine aus der Zeit gefallene Show: "Man soll, so heißt es, aufhören, wenn es am schönsten ist. Den Zeitpunkt hat Heidi leider schon längst verpasst!"

https://www.t-online.de/unterhaltung/tv/germanys-next-topmodel/id_100193586/gntm-ex-juror-peyman-amin-rechnet-ab-da-helfen-lenis-brueste-auch-nicht-mehr-.html