Delfin macht vor Polizeiboot offenbar Freudensprünge

Einen ungewöhnlichen Begleiter hatte ein Polizeiboot vor Rostock: Ein Delfin schwamm neben den Beamten ebenfalls Streife.

Ein Delfin hat am Freitag vor Rostock-Warnemünde viel Spaß daran gehabt, ein Boot der Wasserschutzpolizei zu begleiten. "Immer, wenn das Boot kam, schwamm der Delfin nebenher und sprang aus dem Wasser", sagte eine Sprecherin der Polizei am Abend. Das Tier habe ganz offensichtlich eine große Vorliebe für das Boot gehabt.

Die Rostocker Polizei hat am Abend ein Foto des Säugetiers auf Twitter veröffentlicht - mit dem Text: "SchnappschussdesTages: Tierische Begleitung auf der HanseSail - Das Schlauchboot unserer Wasserschutzpolizei wurde heute von einem Delfin begleitet."

Die Sprecherin der Wasserschutzpolizei, Petra Kieckhöfer, berichtete, der Tümmler sei schon eine Weile vor Rostock und begleite immer wieder Boote. "Unsere Kollegen haben den Flipper getauft." Das Tier könne auch von der Mole aus entdeckt werden, wenn man Glück habe - ein Fernglas sei dann hilfreich.

"Vor ein paar Tagen hat der Delfin einen ehemaligen Skipper zu seiner letzten Ruhe begleitet. Das war eine Seebestattung, wo er neben dem Boot hergeschwommen ist. Er taucht nicht bei jedem Boot auf", sagte die Wasserschutzpolizei-Sprecherin weiter.

In der Lübecker Bucht in Travemünde hatte im Mai ein Delfin für Aufsehen gesorgt. Dort standen tagelang Touristen und Einheimische mit großen Kameras oder gezückten Handys am Ufer, weil das Tier mit tollen Sprüngen für Aufsehen sorgte. Ein Sprecher der Wasserschutzpolizei berichetete in Travemünde, der Delfin liebe Schiffe und Boote. Nahrung finde er ausreichend. "Heringe gibts genug."

https://www.t-online.de/region/hamburg/id_100223668/polizeiboot-wird-von-delfin-begleitet.html