Brite steigt nach Landung aus dem Gepäckfach

Nach der Landung in Manchester staunten Passagiere nicht schlecht: Ein Mann krabbelte aus einem der Fächer fürs Handgepäck.

Ein Brite ist nach der Landung eines Ryanair-Fluges von der spanischen Urlaubsinsel Ibiza aus einem der Gepäckfächer gestiegen – und das mit großer Mühe. Er war offenbar Teil einer 40-köpfigen Gruppe, die vor einigen Tagen einen Junggesellenabschied auf der Insel gefeiert hat und zurück nach Manchester flog.

Ein Video zeigt den Mann, wie er versucht, sich aus dem Fach zu befreien. Es wurde auf Tiktok veröffentlicht. Der australische DJ Dominic Matheson, der das Video hochgeladen hatte, schrieb: "Eben bis du noch in einem Club auf Ibiza, dann wachst du im Gepäckfach auf." Unklar ist, ob der Mann sich bereits während des Flugs in der Ablage niedergelassen hatte. Das "Mallorca-Magazin" berichtete, die Freunde hätten ihn erst nach der Landung dorthin bugsiert. Die Gruppe soll stark alkoholisiert gewesen sein.

Ryanair schränkt Alkoholkonsum ein

Ryanair hatte erst vor kurzem den Genuss von mitgebrachtem Alkohol an Bord von Flügen von und nach Ibiza verboten. Getränke aus dem Duty-free-Shop dürfen nicht geöffnet werden und müssen verpackt dem Personal übergeben werden. Ryanair verkauft aber noch immer alkoholische Getränke an Bord.

Im April hatte es Verzögerungen von fünf Stunden gegeben, weil verhaltensauffällige Männer schon vor dem Start aus dem Flugzeug entfernt werden mussten – um die Sicherheit der Passagieren zu gewährleisten. Eine Britin war im vergangenen Jahr nach einem Flug von Manchester nach Rhodos von der deutschen Polizei abgeführt worden, weil sie eine Mitarbeiterin des Kabinenpersonals geschlagen haben soll. Der Pilot hatte kurzerhand in München Halt gemacht.

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_100193562/bei-ryanair-flug-passagier-steigt-nach-landung-aus-handgepaeckfach.html