Berauschter Fahrer überrascht Polizei mit kuriosem Kennzeichen

An diese Polizeikontrolle dürften sich die Beamten sicherlich noch einige Zeit erinnern: In Bonn war ein Verkehrsteilnehmer besonders kreativ unterwegs.

Am Dienstagnachmittag hat die Polizei einen Kraftradfahrer auf der Viktoriabrücke angehalten. Der Grund: sein ungewöhnliches Kennzeichen. Denn das bestand aus Pappe, darauf war eine Bonner Kennzeichennummer gemalt. Es stellte sich heraus, dass der 61-jährige Fahrer sein Kennzeichen vor einigen Wochen verloren hatte und sich vorübergehend mit dem Pappschild behalf.

 

Kennzeichen aus Pappe war nicht das einzige Problem

Weil an dem Fahrzeug auch noch Probleme mit der Bremse festgestellt wurden, untersagten die Beamten dem kreativen Fahrer gleich die Weiterfahrt. Dann fiel ihnen auch noch auf, dass der Mann einen benebelten Eindruck machte. Ein freiwillig durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Um den Verdacht zu bestätigen, wurde eine Blutprobe entnommen.

Der Kradfahrer wird nun mit Ordnungswidrigkeitsverfahren konfrontiert, unter anderem wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss und der erheblichen technischen Mängel an seinem Motorrad. Das zuständige Straßenverkehrsamt wird ebenfalls über den Vorfall informiert.

Die Ermittlungen werden von der zuständigen Direktion Verkehr fortgeführt.

https://www.t-online.de/region/koeln/id_100198974/kontrolle-in-bonn-berauschter-fahrer-ueberrascht-polizei-mit-kuriosem-kennzeichen.html