Belgischer Regierungschef nach Sturz kurzzeitig bewusstlos

Der belgische Premierminister hat einen schweren Fahrradsturz überstanden. Nach einer Nacht im Krankenhaus konnte er wieder entlassen werden.

Der belgische Premierminister Alexander De Croo hat einen schweren Sturz mit seinem Fahrrad glimpflich überstanden. Zum Glück habe er einen Helm dabei gehabt und seinen Sohn, der den Rettungsdienst gerufen habe, berichtete der 47-Jährige am Sonntag in einem über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreiteten Video.

Er sei nach einer Nacht im Krankenhaus nun wieder zu Hause und wolle dem Team dort für die gute Versorgung danken. "Sport ist gesund, aber man muss auch ein bisschen vorsichtig sein", beendet er lächelnd das kurze Video.

Nach einem Bericht der belgischen Nachrichtenagentur Belga war De Croo am Samstag unweit seines Hauses in der Gemeine Brakel gestürzt und dann kurzzeitig bewusstlos. Sicherheitshalber wurde er dann für Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. Nach Angaben seines Kabinetts wird er von diesem Montag an wieder ganz normal arbeiten.

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_100186464/belgien-premierminister-alexander-de-croo-nach-fahrradunfall-bewusstlos-.html