Auffällige Veränderung im Atlantik – Experten alarmiert

Forschende warnen vor neuen Rekordtemperaturen im Atlantik – und haben eine Vermutung, woran das liegen könnte.

Die Temperaturen der Meere steigen weltweit, doch im Atlantik besonders stark. Diese Veränderung beunruhigt die Wissenschaft. Derzeit ist der Nordatlantik so warm wie noch nie um diese Jahreszeit seit Beginn der Satellitenmessungen vor 40 Jahren.

Das könnte nach Angaben von Forschern auch Folgen für das Wetter in Mitteleuropa bedeuten. Die Meeresregion ist Mitte Juni sogar um rund ein Grad wärmer als im Schnitt des Vergleichszeitraums 1982 bis 2011, wie aus Daten der US-Klimabehörde NOAA hervorgeht.

Der Nordatlantik und der Großteil der Ozeane weltweit zeigen den Messungen zufolge bereits seit März Rekordtemperaturen für den jeweiligen Tag.

Was laut den Forschenden die Ursachen für die Erwärmung sein könnten und welche Folgen das haben könnte, sehen Sie im Video hier oder oben.

 

Das ist Koschaks Klima-Kosmos

Venedigs Kanäle trocknen aus, Sandstürme nehmen Menschen die Luft zum Atmen, in Touristengebieten tauchen blutrote Seen auf, die Hitze nimmt zu und beherrscht uns. Ist das noch Wetter oder schon Klima? Welche Phänomene stecken dahinter? Müssen wir uns jedes Mal Sorgen machen – und was kann der Mensch tun? t-online-Kolumnistin Michaela Koschak nimmt aktuelle Nachrichten und Bilder sowie generelle Phänomene zum Anlass, um zu erklären, was hinter ihnen steckt – in "Koschaks Klima-Kosmos".

Michaela Koschak hat an der FU Berlin Meteorologie studiert und ist vielen Menschen aus dem Fernsehen bekannt. Die 45-Jährige hat unter anderem für Sat.1, MDR und NDR das Wetter präsentiert. Außerdem ist sie Buchautorin. Seit 2019 arbeitet Michaela Koschak auch als Kolumnistin für t-online, kommentiert und erklärt bei uns regelmäßig Wetter- und Klimaphänomene.

https://www.t-online.de/nachhaltigkeit/klima-und-umwelt/id_100193886/rekordtemperaturen-im-atlantik-experten-schlagen-alarm-und-stellen-vermutung-auf.html