Anna Ermakovas Zukunftspläne gefallen Mama Angela gar nicht

Seit ihrem "Let's Dance"-Sieg stehen Anna Ermakova alle Türen im Showgeschäft offen. In eine Richtung soll es laut Mama Angela aber bitte nicht gehen.

Lange war sie nur als Tochter von Tennisstar Boris Becker bekannt, doch bei der RTL-Erfolgssendung "Let's Dance" hat Anna Ermakova bewiesen, welch großes Showtalent in ihr steckt. Die 23-Jährige begeisterte mit ihrer Leistung auf dem TV-Parkett nicht nur die Jury, sondern gewann mit ihrer authentischen Art auch die Herzen der Zuschauer, die sie zur Siegerin der 16. Staffel wählten.

Seitdem haben sich für Anna Ermakova ganz neue Karrieremöglichkeiten aufgetan. Zuletzt feierte sie in Cannes auf der Party von Designer Philipp Plein zwischen hochkarätigen Promigästen. Ihr extravagantes Outfit können Sie hier sehen.

"Let's Dance" war für Anna Ermakova lebensverändert

"Let's Dance" sei für sie auch persönlich lebensverändernd gewesen, erzählte die 23-Jährige RTL am Rande der Veranstaltung. Sie sei am Anfang schüchtern gewesen, aber sie liebe das Tanzen und sich "mit meinen Emotionen zu öffnen". Angela Ermakova, die ihre Tochter nach Cannes begleitete, pflichtete ihr bei und erzählte, Anna sei durch die Tanzshow "stärker" geworden.

Anna Ermakova und Valentin Lusin mit ihrem Contemporary.

Anna Ermakova zeigte sich selbstbewusst auf dem "Let's Dance"-Parkett. (Quelle: IMAGO/Christoph Hardt)

"Jetzt beginnt ein neues Kapitel", stellte die 23-Jährige klar und verriet: "Es stehen viele neue berufliche Projekte an." Was damit gemeint ist, behielt sie vorerst für sich. Eine Zukunft im Showgeschäft schließt Anna Ermakova auf jeden Fall nicht aus. Auch über einen Umzug von London nach Deutschland denke sie nach.

"Man muss etwas Vernünftiges mit seinem Leben anfangen"

Auf die Frage, ob sie sich vorstellen könne, als Influencerin Karriere zu machen, antwortete sie: "Ja, vielleicht." Ihre Mutter hat dazu allerdings eine ganz andere Meinung. "Oh nein, ich denke man muss etwas Vernünftiges mit seinem Leben anfangen", grätschte Angela Ermakova direkt dazwischen.

Anna Ermakova ist die einzige Tochter von Tennislegende Boris Becker und stammt aus einer Affäre mit dem Model Angela Ermakova. Die beiden hatten 1999 eine flüchtige Begegnung, die als "Besenkammeraffäre" in die Geschichte des Boulevards einging. Seit ihrer Geburt steht die gebürtige Britin deshalb im Fokus der Öffentlichkeit.

https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_100183490/anna-ermakovas-zukunftsplaene-gefallen-mama-angela-gar-nicht.html